Angebote zu "Betriebssystem" (5.006 Treffer)

Kategorien

Shops

Microsoft Windows Server 2016 DataCenter 2 Core...
Topseller
370,41 € *
ggf. zzgl. Versand

Windows Server 2016 Datacenter Core Add-on für besser ausgestattete Server Der Windows Server 2016 sorgt mit seinen Performancemöglichkeiten und seinem neuen Abrechnungskonzept für mächtig Furore. Gerade das nahezu schon modular strukturierte Lizenzmodell ist hier in den Fokus gerückt. Verfügen Sie dabei über einen Standard-Server, reicht in der Regel auch eine Standard-Lizensierung. Bei besser ausgestatteten Servern müssen Sie dagegen zusätzliche Lizensierungen erwerben. Hierfür stehen Ihnen Features wie zum Beispiel das Windows Server 2016 Datacenter Core Add-on zur Verfügung. Explizite Lösungen für unterschiedlich ausgestattete Server-Umgebungen Grundsätzlich präsentiert sich der Windows Server 2016 als ein Cloud-fähiges Betriebssystem, mit dem Sie Ihre aktuellen Workloads bedarfsgerecht optimieren können. Dabei setzt Microsoft auf innovative Technologien, die Ihnen den Übergang zum Cloud Computing wesentlich vereinfachen. Dabei können Sie zwischen insgesamt drei primären Windows Server 2016 Editionen wählen. Während die Standard Edition gerade für Anwender ohne voluminöse Organisations- und Netzwerkstruktur respektive in nicht virtualisierten Umgebungen eine ideale Lösung darstellt, ist die Datacenter Edition die optimale Alternative für softwaredefinierte und hoch virtualisierte Datacenter-Umgebungen. Die Version Essentials Edition fungiert als Cloud-verbundener Server, der vor allem auch die Anwender im Blick hat, die bislang die Foundation Edition nutzten. Das neue Pro-Core-Lizensierungsmodell setzt auf Optimierungsmöglichkeiten Unabhängig von den einzelnen Versionen, hat Microsoft das hier zum Tragen kommende Lizensierungskonzept verifiziert und den Fokus nunmehr auf eine so bezeichnete Pro-Core-Lizensierung verschoben - die alte CPU-Lizensierungsvariante hat ausgedient. Dabei bleiben allerdings die Lizenzkosten für Server, die mit bis zu vier Prozessoren sowie mit bis zu insgesamt acht Kernen ausgestattet sind, identisch. Als diesbezügliche Berechnungsgrundlage fungiert die Annahme, dass ein Server immer über mindestens zwei Prozessoren und über jeweils acht Kerne pro Prozessor - also insgesamt 16 Kerne - verfügt. 16 Cores pro Server stellen dann das Minimum dar, wobei Sie pro Central Processing Unit (CPU) mindestens acht Cores lizensieren lassen müssen. Aufrüsten mit dem Windows Server 2016 Datacenter Core Add-on Wenn Sie aber besser ausgestattete Server zur Verfügung haben und diese mit Microsoft Windows Server 2016 Datacenter in einem hoch virtualisierten Umfeld von der Performance her optimieren möchten, benötigen Sie ergänzende Lizenzen. Diese sind in Stufen zu jeweils zwei, vier und 16 Cores erhältlich. Sofern Sie mit dem entsprechendem Windows Server 2016 Datacenter Core Add-on auf Ihrem Server sämtliche zur Verfügung stehende physischen Kerne lizensiert haben, können Sie bei der Datacenter-Variante auf Rechte für unbegrenzte Betriebssystemumgebungen (OSE) oder zudem auch auf Hyper-V-Container sowie auf unbegrenzte Windows Server-Container zurückgreifen. Mit einer Aufrüstung via Windows Server 2016 Datacenter Core Add-on können Sie so vollumfänglich von den leistungs- bzw. performancestarken Funktionen profitieren. So ist ein Computing mit hoher Belastbarkeit, vereinfachten Netzwerken sowie einer erweiterten Sicherheit gewährleistet. Zudem steht Ihnen ein skalierbarer, software-definierter und hochverfügbarer Speicher mit reduzierten Kosten zur Verfügung.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
MS SB Win. 2019 Svr.Essent. x64 2CPU [DE] DVD -...
802,04 € *
zzgl. 9,00 € Versand

Windows Server 2019 Essentials - Betriebssystem - Windows Server 2016

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise
Unser Tipp
302,18 € *
ggf. zzgl. Versand

Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise ist die optimale Netzwerkverwaltung für Unternehmen, die ein zuverlässiges und leistungsfähiges Server-Betriebssystem suchen. Die aktuelle Version orientiert sich an seinem Enterprise-Vorgänger und bietet nun noch einige neue Funktionen. Das Programm haben die Entwickler hauptsächlich für Virtualisierungsumgebungen geschaffen. Dafür stehen etliche Programme wie Hyper-V, Active Directory und PowerShell zur Verfügung. Umfassendes und zuverlässiges Gesamtpaket Windows Server 2008 R2 Enterprise, basierend auf Windows 7, hat eine verbesserte Bedienoberfläche und zahlreiche weitere systemtechnische Verbesserungen erfahren. Zusätzlich bieten die Entwickler die sogenannte Core-Installation an, falls Sie kein grafisches Userinterface nutzen möchten. Damit Sie Ressourcen sparen, wird das System unter anderem per Skripts verwaltet ohne die notwendigen Features zu vernachlässigen. Die moderne Bedienoberfläche fällt dann allerdings weg. Eine der grundlegendsten Veränderungen besteht darin, dass Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise nur noch als 64-Bit-Version erhältlich ist. Es ist zudem in der Lage, DirectAccess und bis zu 256 logische Prozessoren zu unterstützen. Windows Server Enterprise 2008 R2 ist insbesondere für die Virtualisierung entwickelt worden, sodass die vier Lizenzen für virtuelle Instanzen oder die Plattform Hyper-V die Handhabung sehr vereinfachen. Hyper-V gibt Ihnen die Möglichkeit, dass Sie sowohl physische als auch virtuelle Ressourcen verwalten und komplette Systeme virtualisieren. Hinzu kommt in Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise eine Vielzahl an Verwaltungsmodi wie die WMI-Schnittstelle, PowerShell oder der Servermanager. Alle Modi unterstützen Sie bei der Verwaltung Ihrer Ressourcen. Hot Add Memory und BitLocker inclusive Microsoft hat bei der Konzeption von Windows Server 2008 R2 Enterprise darauf geachtet, dass sich alle Funktionen exakt den Servereinheiten anpassen. Mit der Optimierung der Geschwindigkeit und der Datendurchsatzrate erhalten Sie ein vollwertiges Server-Betriebssystem für Ihr Unternehmen. Neben dem alternativen VPN-System DirectAccess, den verbesserten Terminaldiensten und dem Internet Informationen Services 7.0, mit dem Sie dynamische und statische Websites erstellen, bekommen Sie noch den BitLocker dazu. Dieser ermöglicht die Verschlüsselung von Daten. Eine weitere wichtige Neuerung in Windows Server Enterprise 2008 R2 ist das Failover Clustering, das bis zu 128 Partitionen oder 18 Exabyte an Ressourcen in Clustern verwaltet. Sicherheit der Server hat hohe Priorität Read only Domaincontroller, Network Access Protection und Cryptography Next Generation – da Sicherheit ein Kernziel jedes Betriebssystem ist, haben die Entwickler von Windows Server 2008 R2 Enterprise großen Wert auf die Integration von Sicherheitsfeatures gelegt. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Jung Visu Pro Server JVP-SERVER-H2
1.833,39 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Jung Visu Pro Server JVP-SERVER-H2 Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Jung Bezeichnung: Visu Pro Server Typ: JVP-SERVER-H2 Mit OPC-Schnittstelle, Server: ja Mit OPC-Schnittstelle, Client: ja Mit Programmierschnittstellen: nein Runtime-Betriebssystem, Windows XP: nein Runtime-Betriebssystem, Windows 2000: nein Runtime-Betriebssystem, LINUX: nein Runtime-Betriebssystem, Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: ja Geeignet für Betriebssystem Windows 8: ja Runtime-Betriebssystem, sonstige: ja Branchen- u. technologische Erweiterungen: integriert Mehrplatzfähigkeit, Runtime: nein Max. Serveranzahl: 1 Max. Clientanzahl: 10 Geeignet für Web-Clients: ja SCADA-Funktionalität: nein Alarm-Management: nein Trend-Darstellung: ja Onlineprojektierung möglich: nein Integrierbar i.d. Engineeringsoftware f.d. Autom.-System: ja Anzahl der Online/Runtime-Sprachen: 2 Sprachumschaltung möglich: ja Anzahl der

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2019 DataCenter
Empfehlung
3.704,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit jeher ist Datacenter die Lösung, welche sich vor allem großen Unternehmen und solchen mit einem erhöhten Bedarf an virtuellen Umgebungen widmet. Windows Server 2019 Datacenter ändert an dieser Tradition nichts, denn auch hier offerieren Microsoft erneut uneingeschränkte Virtualisierungsrechte, während diese zugleich noch um weitere Funktionen wie beispielsweise Shielded VMs for Linux ergänzt werden. Windows Server 2019 Datacenter und verwandte Lizenzen können Sie online günstig kaufen! Lizenzierung von Windows Server 2019 Datacenter Datacenter greift auf ein duales Lizenzsystem zurück. Folglich erfolgt die erste Stufe der Lizenzierung in Abhängigkeit zur Hardware, welche im Fachjargon als "Core-Lizenzierung" bezeichnet wird. Zusätzlich dazu müssen wahlweise noch User oder Device CALs erworben werden, welche respektive entweder Anwender oder Geräte zur Verwendung des Servers registrieren. Welche der beiden Lösungen für Sie am ehesten geeignet ist, bestimmt die interne Infrastruktur. Durch User CALs ist es egal, von welchem Gerät der registrierte Anwender auf den Server zugreift, dank Device CALs spielt es indes keine Rolle, welche Anwender über ein registriertes Gerät zugreifen. Wägen Sie selbst ab, welche der beiden Lösungen für Sie mehr Vorteile offeriert und/oder orientieren Sie sich an bisher erfolgten Lizenzierungen. Neue Features und Optimierungen beim Windows Server 2019 Datacenter Kaum überraschend haben Microsoft wieder enorm an den Stellschrauben des beliebten Server-Betriebssystems gedreht. Unter anderem wurden die Schnittstellen zur Cloud-Lösung Azure maßgeblich verbessert und intensiviert, um ein reibungsloses Zusammenspiel in einer modern ausgerichteten Infrastruktur zu ermöglichen. Zugleich wurde die Container-Unterstützung optimiert und der Server mit vielen neuen, bewährten und fortschrittlichen Sicherheitsfeatures ausgestattet - darunter auch speziell solche für Linux. Dank des perfektionierten Zusammenspiels zur Azure-Cloud ergeben sich unter anderem Optionen wie: Backups in Azure erweiterte Migration Services zur Speicherung von Daten schnelle, unkomplizierte Konnektivität mit Azure Virtual Networks Recovery Integration Ebenso wurden die Sicherheitsstandards des Server-OS um verschlüsselte Subnets, Shielded VMs für Linux sowie den Windows Defender samit Advanced Threat Protection und Exploit Guard erweitert. Mit diesen integrierten Softwarelösungen sollen selbst große Unternehmen und Konzerne von einer besonders fortschrittlichen Absicherung des Servers profitieren. Features zum "Privileged Identitiy Management" unterstützen diesen Umstand. Windows Server 2019 ganz einfach bestellen, Top-Preise genießen und sofort einsetzen Bestellen Sie die neue Datacenter-Edition noch heute und kommen Sie damit in den Genuss all der vielen Features und neuen Funktionen, die Microsoft in dieses leistungsstarke Betriebssystem gepackt hat. Hier bei Lizenzfuchs bekommen Sie sowohl die Software als auch die notwendigen Lizenzen ganz bequem und zuverlässig aus einer Hand!

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Jung Visu Pro Server JVP-SENEC-H2
1.052,14 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Jung Visu Pro Server JVP-SENEC-H2 Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Jung Bezeichnung: Visu Pro Server Senec Edition Typ: JVP-SENEC-H2 Mit OPC-Schnittstelle, Server: ja Mit OPC-Schnittstelle, Client: ja Mit Programmierschnittstellen: nein Runtime-Betriebssystem, Windows XP: nein Runtime-Betriebssystem, Windows 2000: nein Runtime-Betriebssystem, LINUX: nein Runtime-Betriebssystem, Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: ja Geeignet für Betriebssystem Windows 8: ja Runtime-Betriebssystem, sonstige: ja Branchen- u. technologische Erweiterungen: integriert Mehrplatzfähigkeit, Runtime: nein Max. Serveranzahl: 1 Max. Clientanzahl: 10 Geeignet für Web-Clients: ja SCADA-Funktionalität: nein Alarm-Management: nein Trend-Darstellung: ja Onlineprojektierung möglich: nein Integrierbar i.d. Engineeringsoftware f.d. Autom.-System: ja Anzahl der Online/Runtime-Sprachen: 2 Sprachumschaltung möglich: ja Anzahl der

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2016 RDS: 1 Device CAL
Empfehlung
65,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Dank der Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL schalten Sie die Remote Desktop Services auf einen Windows Server 2016 für ein bestimmtes Gerät frei. RDS bilden eine Desktop- und Anwendungsplattform, die für die Session-Virtualisierung und Virtual Desktop Infrastructure (VDI) zur Bereitstellung und zum Management von Desktops nötig sind. Die Fernanbindung von Mitarbeitern wird auf diese Weise erledigt. RDS-CALs werden zusätzlich zu den herkömmlichen CALs erworben. Folglich können RDS-Nutzer Desktops, Anwendungen und viele weitere Features eines Terminalservers an jedem Standort via Internet in Anspruch nehmen. Die Funktionen der Software im Überblick Fernzugriffs-Berechtigung auf andere Server-Desktops sichere Verknüpfung von Remotebenutzern Session Virtualisierung Virtual Desktop Infrastructure Automatisierungstools wie Desired State Configuration und PowerShell Systemvoraussetzungen für die Windows Server 2016 RDS CAL Windows Server 2016 Internetzugang Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL für standortunabhängige Desktop- und Software-Verfügbarkeit Mit der Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL erleben Sie ein sicheres Betriebssystem, dessen Ressourcen immer und überall verfügbar sind. Microsoft hat mehrere Sicherheitsschichten eingebaut, damit Angriffe erkannt und vereitelt werden können. Überwindet der Angreifer eine Schutzschicht, sind noch weitere Verteidigungslinien vorhanden. Zu dieser mehrstufigen Defensivtechnik gehören der Einbruchschutz und der Windows Defender. Darüber hinaus sind Detektoren enthalten, die gelungene Einbrüche melden und möglichen Schaden minimieren. Zur Sicherheit tragen die Verschlüsselung von virtuellen Maschinen und clevere Lösungen für Administratoren bei. Letztere bestehen unter anderem aus dem Credential Guard gegen Angriffe, die es auf Anmeldedaten abgesehen haben. Mit Features wie Just Enough Administration und Just-In-Time Administration lassen sich Privilegien schnell und sicher einstellen. Potenziell unsichere Anwendungen können mithilfe von Hyper-V isoliert werden. Durch die zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen werden auch RDS-Verbindungen geschützt. Windows Server 2016 – auf Wachstum ausgelegt Individuell definierbare Automatisierung und höchste Skalierbarkeit gehören zu den wichtigsten Features des Windows Servers. Erweitern Sie Ihre Computing-Umgebung auf viele Server und erreichen Sie mit Hyper-V ausgezeichnete Performance und Redundanz. Anwendungen auf verschiedenen Betriebssystemen bereitzustellen und Linux zu verwenden ist kein Problem. Mit der Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL sind Sie standortunabhängig verfügbar. Platz für alle Daten auf dem Windows Server 2016 Bauen Sie kosteneffiziente und skalierbare Datenspeicher auf und genießen Sie die Azure-inspirierten Speicher-Features. Vergessen Sie teure, manuell konfigurierte Speicher. Nutzen Sie hybride Cloudlösungen für Speicher-, Backup-, Recovery- und VM-Szenarien. Mit den Quality of Service-Regeln bestimmen Sie, welche Anwendungen Priorität für den Speicherzugriff erhalten. Ihre Mitarbeiter können über Geräte, die mit eine Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL lizenziert wurden, auf zentrale Speicher von überall aus bequem zugreifen. Schnell und einfach Software bestellen bei Lizenzfuchs Bestellen Sie jetzt bei Lizenzfuchs Ihre Software. Die Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL ist eine nützliche Erweiterung zur Bereitstellung von Desktops und Anwendungen. Sie steht für eine standortunabhängige, komfortable und effiziente Arbeit. Bei Fragen hilft Ihnen gerne unser Geschäftskundenbereich weiter.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Phoenix Contact Konfigurations-Paket MM-CONF-SET
84,13 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Phoenix Contact Konfigurations-Paket MM-CONF-SET Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Phoenix Contact Bezeichnung: Konfigurations-Paket Typ: MM-CONF-SET Geeignet für Betriebssystem Windows 9x: nein Geeignet für Betriebssystem Windows NT: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2000: nein Geeignet für Betriebssystem Windows XP: nein Geeignet für Betriebssystem Windows ME: nein Geeignet für Betriebssystem Windows CE: nein Geeignet für Betriebssystem LINUX: nein Geeignet für Betriebssystem Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2003 Server: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: nein Geeignet für Betriebssystem, sonstige: nein Diagnosefunktion integriert: nein Konfigurationsfunktion integriert: ja Datenerfassungsfunktion integriert: nein Kommunikationsfunktion integriert: nein Inbetriebnahmefunktion integriert: nein Wartungsfunktion integriert: nein IEC 1131-3 (DIN EN 61131-3)-konform: nein Geeignet für

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2016 RDS: 10 User CALs
Beliebt
643,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Zukunftsorientierte IT-Systeme brauchen ein sicheres und skalierbares Betriebssystem wie den Windows Server 2016. Mit dieser Lösung können auch anspruchsvolle und auf stetigen Wachstum ausgelegte IT-Infrastrukturen umgesetzt und sicher betrieben werden. Die Windows Server 2016 RDS 10 User CALs eröffnen 10 Benutzern die zahlreichen RDS-Vorteile dieses Microsoft-Betriebssystems. Die RDS-CALs werden zusätzlich zu den üblichen CALs erworben, um eine Desktop- und Anwendungsplattform freizuschalten. Folglich stehen Session-Virtualisierung und VDI (Virtual Desktop Infrastructure) zur Bereitstellung und Verwaltung von Desktops bereit. Durch die praktische Fernanbindung für RDS-Nutzer lassen sich Desktops, Programme und andere Windows-Funktionen immer und überall dort verwenden, wo Internetanschluss besteht. Die Funktionen der Software im Überblick Fernzugriffs-Berechtigung auf andere Server-Desktops sichere Verknüpfung von Remotebenutzern Session Virtualisierung Virtual Desktop Infrastructure Automatisierungstools wie Desired State Configuration und PowerShell Systemvoraussetzungen für Windows Server 2016 RDS CALs Windows Server 2016 Internetzugang Sicher und zuverlässig Arbeiten mit den Windows Server 2016 User CALs Die Nutzer der Windows Server 2016 10 RDS User CALs freuen sich über ein sicheres und überall verfügbares Betriebssystem. Da Bedrohungen an jedem digitalen Ort lauern, hat Microsoft ein mehrschichtiges Sicherheitssystem implementiert, um Angriffe zu erkennen und zu vereiteln. Auch wenn Angreifer eine Verteidigungslinie passieren, stehen weitere Schutzschilde bereit. Der Einbruchschutz und der Windows Defender gehören zum Defensivarsenal von Windows Server 2016. Hinzu kommen Verschlüsselungsdienste und administrative Tools für eine optimale Sicherheitskonfiguration. RDS User CALs – Skalierbar und immer verfügbar Zu den wichtigsten Features von Windows Server gehören Skalierbarkeit und Automatisierung, von denen auch Nutzer der Windows Server 2016 RDS 10 User CALs profitieren. Viele Server lassen sich zu einer Arbeitsumgebung zusammenschalten, um beste Performance und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Mit den Windows Server 2016 RDS 10 User CALs können Desktops und Anwendungen standortunabhängig bereitgestellt werden. Sogar Linux-Programme lassen sich nutzen. Dank Automatisierungstools wie Desired State Configuration und PowerShell sparen Administratoren viel Zeit und können sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren. Windows Server 2016 RDS 10 User CALs bieten insgesamt zehn Mitarbeitern den Zugriff auf moderne Datenspeicher, die mit diesem System möglich sind. Von Azure inspirierte, hybride Cloudlösungen für Datenaufbewahrung, Sicherung und Wiederherstellung eröffnen flexibel anpassbare und sichere Datenspeicher für alle wichtigen Informationen. Die Windows Server 2016 RDS User CALs sind eine nützliche Erweiterung zur Bereitstellung von Desktops und Anwendungen. Sie stehen für eine standortunabhängige, komfortable und effiziente Arbeit. Windows Server 2016 RDS 10 User CALs: Desktop und Anwendungen immer und überall dabei Bestellen Sie jetzt auf Lizenzfuchs die RDS Zugriffsrechte für Ihren Windows Server 2016. Die Windows Server 2016 RDS 10 User CALs bieten eine nützliche Erweiterung zur Bereitstellung von Desktops und Anwendungen. Bei Fragen können Sie sich gerne an unseren Geschäftskundenbereich wenden.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Phoenix Contact Software VL PORTICO S#2701455
211,77 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Phoenix Contact Software VL PORTICO S#2701455 Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Phoenix Contact Bezeichnung: Software Typ: VL PORTICO S#2701455 Geeignet für Betriebssystem Windows 9x: nein Geeignet für Betriebssystem Windows NT: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2000: nein Geeignet für Betriebssystem Windows XP: ja Geeignet für Betriebssystem Windows ME: nein Geeignet für Betriebssystem Windows CE: nein Geeignet für Betriebssystem LINUX: nein Geeignet für Betriebssystem Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2003 Server: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: nein Geeignet für Betriebssystem, sonstige: nein Mit Datenerfassungsfunktion: nein Wartungsfunktion integriert: nein Mehrsprachig: ja Geeignet für Zielsystem SPS: nein Geeignet für Zielsystem PC: nein Geeignet für Zielsystem HMI: nein Geeignet für sonstiges Zielsystem: nein Geeignet für Sicherheitsfunktionen: nein Phoenix Contact

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard
Empfehlung
243,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Das neue Server-Betriebssystem Windows Server 2012 R2 Standard bietet Ihnen zahlreiche Verbesserungen und Funktionen in puncto Netzwerk, Verwaltung, Speicher, Virtualisierung, Web- und Anwendungsplattform, Zugriffs- und Informationsschutz sowie virtueller Desktopinfrastruktur. Mit neuen Diensten wie Windows Azur Services lassen sich nun cloudbasierte virtuelle Server und Server in Unternehmensnetzwerken gemeinsam verwalten und in einem Webportal zentral steuern. Die Funktionen der Software im Überblick: Server-Betriebssystem für kleine bis große Betriebe vollständige Windows Server-Funktionalität mit zwei virtuellen Instanzen geschäftskritische Workloads ausführen Zugriffs- und Informationsschutz virtuelle Desktopinfrastruktur Web- und Anwendungsplattform modernes Userinterface Microsoft Cloud-Dienst Windows Azure Protokollversion SMB 3.0 Dynamic Access Control neues Dateisystem ReFS Virtualisierung Hyper-V DirectAccess prozessor- oder CAL-basierte Zugriffslizenzen erforderlich Systemanforderungen für den Windows Server R2 2012 Standard Prozessor: 1,4 GHz (64-Bit) RAM: 512 MB Grafikkarte: DirectX 9 mit WDDM 1.0 Festplattenspeicher: 32 GB Internetzugang Skalierbarkeit und Leistung verbessern mit dem Server-Betriebssystem Windows 2012 Server R2 Standard richtet sich an Kleinunternehmen und größere Betriebe. Aus diesem Grund haben Sie die Möglichkeit, Skalierbarkeit und Leistung zu verbessern, um geschäftskritische Workloads auszuführen. Außerdem gibt es die Funktion von stabilen Wiederherstellungsoptionen zum Ausfallschutz. Eine weitere Verbesserung von Windows Server 2012 R2 Standard ist die Entwicklung von Websites und Anwendungen, da für offene Frameworks ein erweiterter Support eingerichtet wurde. Die Anwendungsportabilität bei Anwendungen sorgt dafür, dass diese in der Public Cloud, bei Service Providern sowie im lokalen Rechenzentrum nahtlos skaliert und flexibel bereitgestellt werden können. Mit Windows 2012 R2 Standard sparen Sie durch die VHD-Deduplizierung und verschiedene andere Optionen zudem Speicherkosten. Kosten sparen durch verbesserte Virtualisierungsplattform Die Entwickler stellen Ihnen eine virtuelle Desktopinfrastruktur bereit. Trotz der neuen Features und zahlreichen Optimierungen bei Windows Server 2012 R2 Standard sind die Systemanforderungen identisch zur Vorgängerversion. Dabei bietet Microsoft die Möglichkeit, das Server-Betriebssystem auf zwei physischen Prozessoren sowie zwei virtuellen Maschinen zu installieren. Ein Vorteil, der sich besonders bei der Virtualisierung bemerkbar macht und wodurch Sie viele Kosten einsparen können. Zu den zahlreichen Neuerungen in Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard gehört das moderne Userinterface, das eine optimale Bedienoberfläche für Touchscreens bereitstellt, das Programm Windows Azure zur Serversicherung in der Azure-Cloud sowie der überarbeitete Taskmanager, um mehr Leistung zu garantieren. Weitere Optimierungen bemerken Sie durch PowerShell 3.0, das eine verbesserte Verwaltung der Systemeinstellungen gewährleistet. Unterstützt wird dieses Feature in Windows 2012 R2 Standard durch den Internet Information Service 8.0 zur Extended-Validation-Zertifikatsverwaltung und die neue Protokollversion SMB 3.0, die einen schnelleren und stabileren Dateifreigabezugriff schafft. Dynamische Zugriffssteuerung für mehr Sicherheit Die Entwickler haben zusätzlich Programme wie Hyper-V und DirectAccess verbessert: Die Virtualisierungsplattform zeichnet sich nun durch eine erhöhte Leistung aus, während DirectAccess Ihrem Server IPv6-Überbrückungstechnologien bereitstellt. Windows Server 2012 R2 Standard hat zudem neue Funktionen im Speicherbereich wie ein freigegebenes VHDX, Speicher-QoS und Speicherplätze mit Tiering. Das gängige NTFS wird in Windows Server 2012 R2 Standard vom neuen Dateisystem ReFS ergänzt, das speziell für Datenspeicherung auf Datenservern entwickelt wurde. Die sogenannte Dynamic Access Control, eigens zur dynamischen Zugriffssteuerung eingeführt, regelt den Datenzugriff mithilfe von Metadaten. Es arbeitet zusätzlich zu den Active-Directory-Sicherheitslinien und verhindert somit unbefugten Zugriff beim Dateien Verschieben. Jetzt den Windows Server 2012 R2 Standard günstig kaufen Die gut strukturierte Oberfläche macht die Verwaltung von Windows Server 2016 Standard einfach für alle Nutzer – von Anfängern bis Experten. Auf Lizenzfuchs.de finden Sie neben dem Windows Server 2012 R2 Standard auch die entsprechenden Zugriffslizenzen – ganz gleich ob benutzer- oder gerätegebundene Client Access Licences (CALs). Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail oder Telefon an unseren kostenlosen Kundensupport.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Phoenix Contact Software VL PORTICO S#2701456
430,15 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Phoenix Contact Software VL PORTICO S#2701456 Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Phoenix Contact Bezeichnung: Software Typ: VL PORTICO S#2701456 Geeignet für Betriebssystem Windows 9x: nein Geeignet für Betriebssystem Windows NT: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2000: nein Geeignet für Betriebssystem Windows XP: ja Geeignet für Betriebssystem Windows ME: nein Geeignet für Betriebssystem Windows CE: nein Geeignet für Betriebssystem LINUX: nein Geeignet für Betriebssystem Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2003 Server: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: nein Geeignet für Betriebssystem, sonstige: nein Mit Datenerfassungsfunktion: nein Wartungsfunktion integriert: nein Mehrsprachig: ja Geeignet für Zielsystem SPS: nein Geeignet für Zielsystem PC: nein Geeignet für Zielsystem HMI: nein Geeignet für sonstiges Zielsystem: nein Geeignet für Sicherheitsfunktionen: nein Phoenix Contact

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2008 R2 Standard
Bestseller
141,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Basierend auf Windows 7 zeichnet sich Windows Server 2008 R2 Standard durch zahlreiche Neuerungen aus, die Ihr Unternehmen optimal bei der Server-Verwaltung unterstützen. Dazu zählt beispielsweise DirectAccess oder aber die Nutzung von maximal 256 logischen Prozessoren. Verschiedene Modi erleichtern die Verwaltung Das Server-Betriebssystem richtet sich prinzipiell an alle Unternehmen und bietet diverse Neuheiten in den Bereichen Verwaltung, Virtualisierung, Datentransfer und Netzwerk-Lastverteilung. Für die zentrale Verwaltung der Funktionen und Rollen ist in Windows 2008 R2 Standard der Servermanager verantwortlich. Er gibt darüber hinaus einen Überblick zu anfallenden Benachrichtigungen der Komponenten und dem Systemzustand in einer integrierten Ereignisanzeige. Hinzu kommen weitere Verwaltungs-Modi wie Snap-ins und die MMC, eine WMI-Schnittstelle sowie die Verwaltung per PowerShell. Außerdem bekommen Sie mit Microsoft Windows Server 2008 R2 Standard die Virtualisierungsplattform Hyper-V, mit der Sie komplette Serversysteme virtualisieren können. Verbesserte Features sorgen für Geschwindigkeit Die Entwickler haben durch ein Re-Design der Kommunikations-Stacks den Datendurchsatz im Vergleich zu Windows Server 2003 nahezu verdreifacht. Windows Server Standard 2008 R2 verteilt die Netzwerklast durch eine intelligente Lastverteilung auf verschiedene Systeme. IPv6 und IPv4 werden unterstützte. Die Systemanforderungen haben sich bezüglich Prozessor und Festplatte leicht erhöht: Sie benötigen nun mindestens 1,4 GHz im Vergleich zu den 1 GHz in der Vorgängerversion. Zudem sind nun mindestens 32 GB Festplattenspeicher erforderlich. Weitere wichtige Neuerungen sind das Active Directory, das zur Verwaltung von Benutzern und Ressourcen dient. Außerdem erhalten Sie den Core-Server, der Ihnen den Betriebssystemmodus ohne grafische Bedienoberfläche ermöglicht. Windows Server 2008 R2 Standard besitzt überarbeitete Terminaldienste mit neuen Zusatzfunktionen, PowerShell, das eine moderne Alternative zum Kommandozeilenprogramm ist und BitLocker zur Datenverschlüsselung. Zusätzlich können Sie den Internet Information Services 7.0 nutzen, den Webserver für dynamische und statische Websites. Sicherheit ist in Windows Server 2008 R2 Standard wichtig In Windows Server 2008 R2 Standard bekommen Sie zahlreiche neue Funktionen, um die Sicherheit Ihrer Server zu erhöhen. Dazu zählt etwa ein integrierter Netzwerkzugriffsschutz (Network Access Protection, kurz NAP). Dieser bewertet stets die aktuellen Clients-Zustände. Unsichere Zustände und Zugriffe werden schnell entdeckt und das Netz optimal gesichert. Die Firewall unterstützt sowohl die Firewall-Einstellungen als auch die IPsec-Richtlinien im Verwaltungs-Modus Snap-in. Überlappende Einstellungen im Frontend werden so schnell sichtbar. Windows Server 2008 R2 Standard bietet mit Cryptography Next Generation ein weiteres Feature für kryptographische Anwendungen, den Read only Domaincontroller für sicherheitskritische Bereiche sowie die Isolationsstrategie DC. DC hilft, Ressourcen und Domänen zur isolierten Erstellung logischer Netzwerke innerhalb physischer Netzwerke zu verwalten. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Phoenix Contact PSR-Konfigurationssoftware PSR-...
80,97 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Phoenix Contact PSR-Konfigurationssoftware PSR-CONF-WIN1.0 Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Phoenix Contact Bezeichnung: PSR-Konfigurationssoftware Typ: PSR-CONF-WIN1.0 Geeignet für Betriebssystem Windows 9x: nein Geeignet für Betriebssystem Windows NT: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2000: nein Geeignet für Betriebssystem Windows XP: ja Geeignet für Betriebssystem Windows ME: nein Geeignet für Betriebssystem Windows CE: nein Geeignet für Betriebssystem LINUX: nein Geeignet für Betriebssystem Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2003 Server: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: ja Geeignet für Betriebssystem, sonstige: nein Mit Datenerfassungsfunktion: nein Wartungsfunktion integriert: nein Mehrsprachig: ja Geeignet für Zielsystem SPS: nein Geeignet für Zielsystem PC: ja Geeignet für Zielsystem HMI: nein Geeignet für sonstiges Zielsystem: nein Geeignet für Sicherheitsfunktionen: nein

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012 R2: 1 User CAL
Empfehlung
14,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Windows Server 2012 zählt weltweit zu den wichtigsten Standards für Aufbau und Nutzung eines privaten oder gewerblichen Server-Betriebssystems. Mit Windows Server 2012 R2: 1 User CAL geben Sie einem Mitarbeiter Ihres Unternehmens die Möglichkeit, sich als lizenzierter Nutzer mit ihrem jeweiligen Computer mit dem Netzwerk zu verbinden. Durch den Erwerb mehrerer Lizenzen bauen Sie so schrittweise Ihr Server-Netzwerk aus und profitieren von einer übersichtlichen Verwaltung aller Lizenzen und Zugriffsrechte. Windows Server 2012 R2: 1 User CAL für Ihre Mitarbeiter Für den vollständigen Zugriff auf Anwendungen, Dateien und weitere Inhalte Ihrer Serverstrukturen ist jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens auf eine eigene Nutzerlizenz angewiesen. Die Lizenz wird hierbei personen- und nicht gerätebezogen vergeben, so dass ein Mitarbeiter mit seiner CAL (Client Access License) von beliebigen Geräten aus auf Ihren Server zurückgreifen kann. Für die meisten Mitarbeiter ist ein solcher Zugriff unverzichtbar, um alltägliche Arbeitsprozesse zu beschleunigen und Ihre Netzwerkstrukturen optimal zu nutzen. Mit den Windows Server 2012 R2: 1 User CAL erwerben Sie eine Lizenz, die Sie direkt oder später an Ihre Mitarbeiter vergeben können. Die Nutzungsdauer der Lizenzen ist uneingeschränkt, so dass Sie und Ihre Mitarbeiter über Jahre und Jahrzehnte hinweg von den Serverstrukturen unter Windows profitieren. Schrittweise schaffen Sie mit Windows Server 2012 R2: 1 User CAL neue Zugänge zu Ihrem Server und verbessern die Produktivität Ihres Unternehmens. Windows Server 2012 R2: 1 User CAL clever online bestellen Neben unseren Windows Server 2012 R2: 1 User CAL finden Sie online weitere Lizenz-Bündel, die Sie exakt an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen können. Jeder Bestellung liegt ein Dokument bei, das Ihnen die rechtmäßige Nutzung der vergebenen Lizenzen bestätigt und für rechtliche Sicherheit sorgt. Bestellen Sie einfach und preiswert das Lizenz-Bündel über unsere Webseite und profitieren Sie von unserem Sofort-Download, um die Nutzung Ihrer Serverstrukturen direkt zu erweitern.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Phoenix Contact Software VL PORTICO S#2701453
105,88 € *
zzgl. 5,90 € Versand

Phoenix Contact Software VL PORTICO S#2701453 Abbildung ähnlich. Bitte achten Sie auf die technischen Daten und die EAN des Produkts. Hersteller: Phoenix Contact Bezeichnung: Software Typ: VL PORTICO S#2701453 Geeignet für Betriebssystem Windows 9x: nein Geeignet für Betriebssystem Windows NT: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2000: nein Geeignet für Betriebssystem Windows XP: ja Geeignet für Betriebssystem Windows ME: nein Geeignet für Betriebssystem Windows CE: nein Geeignet für Betriebssystem LINUX: nein Geeignet für Betriebssystem Windows Vista: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 2003 Server: nein Geeignet für Betriebssystem Windows 7: nein Geeignet für Betriebssystem, sonstige: nein Mit Datenerfassungsfunktion: nein Wartungsfunktion integriert: nein Mehrsprachig: ja Geeignet für Zielsystem SPS: nein Geeignet für Zielsystem PC: nein Geeignet für Zielsystem HMI: nein Geeignet für sonstiges Zielsystem: nein Geeignet für Sicherheitsfunktionen: nein Phoenix Contact

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2008 DataCenter
Angebot
477,64 € *
ggf. zzgl. Versand

Das von Microsoft entwickelte Windows Server 2008 DataCenter ist speziell für den Serverbetrieb entwickelt worden und unterstützt mit seinen zahlreichen Funktionen besonders Firmen in ihrem Arbeitsfluss. Im Fokus steht zwar die Virtualisierung, doch auch andere Features wie Active Directory, verschiedene Verwaltungsmodi oder Network Access Protection helfen Ihrem System immens. Betriebe mit vielen virtuellen Maschinen begünstigt Windows Server 2008 DataCenter richtet sich mit seinen Funktionen sowohl an kleine als auch große Unternehmen, die auf der Suche nach einem zuverlässigen System für Ihre Server sind. Mit diesem System profitieren besonders jene Firmen, die eine große Anzahl an virtuellen Maschinen besitzen. Zu den Vorteilen gehört zum Beispiel die Virtualisierungsplattform Hyper-V, mit der Sie komplette Serversystem virtualisieren können. Außerdem können Sie mit Windows Server DataCenter 2008 physische und virtuelle Ressourcen mit Hilfe eines eigenen Tools verwalten. Zudem erhalten Sie eine unbegrenzte Anzahl an lizenzierten und virtuellen Instanzen. Dadurch hat jedes eingesetzte Server-Betriebssystem eine eigene Lizenz. Diverse Modi erleichtern die Arbeit Neu ist, dass Ihnen künftig verschiedene Modi bei der Verwaltung zur Auswahl stehen. Neben dem Servermanager zur zentralen Verwaltung gibt es die integrierte WMI-Schnittstelle mit Funktionen für Verwaltungsskripts und eine PowerShell, mit der Sie vorhandene Skripte wiederverwenden können. Die benutzerfreundliche Oberfläche in Microsoft Windows Server 2008 DataCenter können Sie durch die Core-Installation jederzeit abstellen. Dabei werden dann nur die notwendigen Funktionen ohne grafisches Interface installiert. Das spart Ihnen zahlreiche Ressourcen. Windows Server DataCenter 2008 hat aufgrund der neuen Funktionen leicht erhöhte Systemanforderungen beispielsweise beim benötigten Speicher oder einem mindestens 1,4 GHz starken Prozessor. Exklusive Funktionen und ein hohes Maß an Sicherheit Windows Server 2008 DataCenter bietet unterschiedliche neue Funktionen wie das Active Directory, das als Verwaltungstool für Ressourcen und Benutzerkonten dient. Zusätzlich stehen Ihnen der Internet Information Services 7.0 zur Verfügung, der PHP-, HTML- und SSL-Unterstützung bietet. Darüber hinaus erhalten Sie überarbeitete Terminaldienste und Bitlocker zur Datenverschlüsselung. Neben der Funktion Hot Add Memory wird in Microsoft Windows Server 2008 DataCenter exklusiv Hot Replace Memory unterstützt. Ihr Serverbetrieb erhält ein leistungsstarkes Betriebssystem durch die Unterstützung von bis zu zwei Terabyte Ram sowie maximal 64 Prozessoren. Etliche Neuerungen gibt es in Windows Server DataCenter 2008 im Bereich Sicherheit: Ein integrierter Netzwerkzugriffsschutz erkennt unsichere Zustände durch eine stete Bewertung. Hinzu kommt der Read only Domaincontroller, der eine Optimierung in sicherheitskritischen Bereichen garantiert. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
MS OLP Win Svr U-CAL Lic/SA EDU [NL] - R18-0019...
33,05 € *
zzgl. 9,00 € Versand

Windows Server - Betriebssystem - Englisch Nur Lizenz Schüler-/Studenten/EDU 1 Benutzer-CAL(s)

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2016: 1 User CAL
Angebot
23,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Windows Server 2016 zählt weltweit zu den wichtigsten Standards für Aufbau und Nutzung eines privaten oder gewerblichen Server-Betriebssystems. Mit Windows Server 2016: 1 User CAL geben Sie einem Mitarbeiter Ihres Unternehmens die Möglichkeit, sich als lizenzierter Nutzer mit ihrem jeweiligen Computer mit dem Netzwerk zu verbinden. Durch den Erwerb mehrerer Lizenzen bauen Sie so schrittweise Ihr Server-Netzwerk aus und profitieren von einer übersichtlichen Verwaltung aller Lizenzen und Zugriffsrechte. Windows Server 2016: 1 User CAL für Ihre Mitarbeiter Für den vollständigen Zugriff auf Anwendungen, Dateien und weitere Inhalte Ihrer Serverstrukturen ist jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens auf eine eigene Nutzerlizenz angewiesen. Die Lizenz wird hierbei personen- und nicht gerätebezogen vergeben, so dass ein Mitarbeiter mit seiner CAL (Client Access License) von beliebigen Geräten aus auf Ihren Server zurückgreifen kann. Für die meisten Mitarbeiter ist ein solcher Zugriff unverzichtbar, um alltägliche Arbeitsprozesse zu beschleunigen und Ihre Netzwerkstrukturen optimal zu nutzen. Mit den Windows Server 2016: 1 User CAL erwerben Sie eine Lizenz, die Sie direkt oder später an Ihre Mitarbeiter vergeben können. Die Nutzungsdauer der Lizenzen ist uneingeschränkt, so dass Sie und Ihre Mitarbeiter über Jahre und Jahrzehnte hinweg von den Serverstrukturen unter Windows profitieren. Schrittweise schaffen Sie mit Windows Server 2016: 1 User CAL neue Zugänge zu Ihrem Server und verbessern die Produktivität Ihres Unternehmens. Windows Server 2016: 1 User CAL clever online bestellen Neben unseren Windows Server 2016: 1 User CAL finden Sie online weitere Lizenz-Bündel, die Sie exakt an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anpassen können. Jeder Bestellung liegt ein Dokument bei, das Ihnen die rechtmäßige Nutzung der vergebenen Lizenzen bestätigt und für rechtliche Sicherheit sorgt. Bestellen Sie einfach und preiswert das Lizenz-Bündel über unsere Webseite und profitieren Sie von unserem Sofort-Download, um die Nutzung Ihrer Serverstrukturen direkt zu erweitern.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot